Was ist ein Schutzbrief?

Als Schutzbrief bezeichnen Versicherer und Automobilclubs ein Versicherungsprodukt, welches beispielsweise bei Autopannen, Unfall oder Kfz-Diebstahl, sofortige Hilfe leistet. Bei einigen Anbietern sind auch personenbezogene Leistungen inbegriffen. Zum Beispiel Krankenrücktransport aus dem Ausland oder Soforthilfe bei Verlust von Zahlungsmitteln und Reisedokumenten.
In diesem Zusammenhang wird oft vom Kfz Schutzbrief oder Autoschutzbrief gesprochen. Wenn ein Schutzbrief seine Leistungen im In- und Ausland erbringt, ist von einem sogenannten Auslandsschutzbrief die Rede.

Wichtig:
Vergleichen Sie die Schutzbriefe der Versicherer und die der Automobilclubs, welche in deren Mitgliedschaften enthalten sind, genau. Die Unterschiede der Leistungen sind erheblich.

Der günstige Kfz Schutzbrief, welcher bei der Kfz Versicherung direkt integriert wird, oder Basis- Mitgliedschaften der Automobilclubs, sind mit vielen Einschränkungen verbunden. Der Kfz Schutzbrief leistet häufig erst, wenn die Panne oder der Unfall 50Km oder mehr vom Wohnort entfernt geschieht. Selbst bei renommierten Automobilclubs sind ärgerliche Einschränkungen zu finden. Zum Beispiel leisten diese selbst in den Premium Mitgliedschaften keinen Mietwagen, wenn die Panne weniger als 50Km vom Wohnort entfernt passiert ist.
Eine von vielen Einschränkungen, welche im Schadensfall zu viel Ärger führt. Ein genauer Vergleich und eine gute Beratung verhindern solche Probleme im Vorfeld.

Warum braucht man einen Schutzbrief?

Jeder kennt Situationen in denen die Hilfe durch einen Schutzbrief benötigt wird. Einen Autounfall oder eine Panne haben viele selbst schon miterlebt. Insbesondere im Ausland wird dies schnell zur persönlichen Katastrophe. Ein Auslandsschutzbrief ist besonders auf Reisen sehr empfehlenswert. Die fremde Sprache und landesübliche Formalitäten können schnell zu heftigen Problemen führen. Auch im Inland ist es bei Pannen und Unfällen von großem Vorteil, durch einen Schutzbrief abgesichert zu sein. Über einen Schutzbriefvertrag erhalten Sie in Notfällen solchen Zugang zu sofortigen Hilfeleistungen. Dies ist nicht nur finanziell eine beruhigende und wichtige Entlastung. Auch der Stressfaktor sinkt dadurch enorm, da die Organisation der Hilfeleistungen komplett für Sie übernommen wird. Somit stehen Sie im Schadensfall nicht alleine mit der Problemsituation da. Erfahrene Profis versorgen Sie umgehend mit den notwendigen Hilfeleistungen.
Durch diese Leistungen bietet ein Schutzbriefvertrag im In- und Ausland umfassende Sicherheit und eine sinnvolle Ergänzung zur Kfz-Haftpflicht und Kaskoversicherung.

Wichtige Unterscheidung: Kfz Schutzbrief und der „solo“ Schutzbrief

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen dem günstigen Kfz Schutzbrief, der bei manchen Kfz Versicherungen direkt mitversichert ist, und dem eigenständigen „solo“ Schutzbrief, welchen Sie unabhängig von der Kfz Versicherung abschließen können.

Der günstige Kfz Schutzbrief, der gegen 10-20€ Aufschlag in die Kfz Versicherung eingeschlossen werden kann, hat allerdings erhebliche Einschränkungen in den Leistungen. Die Höchstgrenzen für Pannenhilfe und Abschleppdienst sind auf 75€ – 150€ pro Schadensfall beschränkt. Der Kfz Schutzbrief leistet oft erst, wenn der Schaden mindestens 50Km vom Wohnort entfernt passiert. Außerdem wird dieser immer auf das Fahrzeug beschränkt, für welches die Kfz Versicherung besteht.
Um einen wirklich umfassenden Schutz zu erhalten, empfehlen wir den eigenständigen solo Schutzbrief, den Sie komplett unabhängig von der Kfz Versicherung erhalten und abschließen können. Hier sind die Entschädigungsgrenzen im Gegensatz zum einfachen Kfz Schutzbrief deutlich erhöht oder aufgehoben, und Ihnen wird auch geholfen, wenn der Schaden direkt vor Ihrer Haustüre geschieht. Wichtig ist zudem, dass der Versicherungsschutz hier nicht mehr von einem Fahrzeug abhängig ist wie beim einfachen Kfz Schutzbrief. Sie sind also mit einer unbegrenzten Anzahl von Fahrzeugen versichert. Auch mit gemieteten oder geliehenen Fahrzeugen erhalten Sie vollen Schutz und alle Hilfeleistungen.

Ein solcher „solo“ Schutzbrief ist vom Leistungsumfang oftmals vergleichbar mit den Premium Mitgliedschaften der Automobilclubs, dabei aber deutlich günstiger zu bekommen. Die Leistungen sind gegenüber den Automobilclub Mitgliedschaften in einigen Punkten sogar noch erweitert. Dieser Preis- und Leistungsvorteil wird hauptsächlich dadurch erreicht, dass die Versicherer keine der zahlreichen Clubleistungen, wie zum Beispiel Clubmagazine, Autotests und Ähnliches, erbringen müssen.

Einen solo Schutzbriefvertrag, welchen Sie unabhängig von der Kfz Versicherung abschließen können, bieten nur wenige Versicherer an. Einer der Gründe dafür ist, dass viele Versicherer in erster Linie Ihre Kfz Versicherungen verkaufen möchten, da diese deutlich mehr Beitrag einbringen als Schutzbriefe. Daher bieten die meisten Versicherer Schutzbriefe lediglich mit dazugehöriger Kfz Versicherung an. Außerdem verfügen die meisten Versicherer nicht um das notwenige Know-How und die entsprechende Infrastruktur, um solche umfassenden Schutzbrief-Leistungen zuverlässig zu erbringen.

Tipp:
Die ERGO Versicherung bietet einen solo Schutzbrief seit Jahrzehnten erfolgreich an. Früher noch über die D.A.S. Deutscher Automobil Schutz. Seit einigen Jahren unter dem Namen ERGO Schutzbrief.

Was genau leistet ein Schutzbrief?

Egal ob solo Schutzbrief oder Kfz Schutzbrief, es wird in zwei Leistungsarten unterscheiden: In den sogenannten fahrzeugbezogenen und den personenbezogenen Leistungen.

Typische fahrzeugbezogene Leistungen eines Schutzbriefes sind Pannen- und Unfallhilfe, Abschleppen, Mietwagen nach Fahrzeugausfall (Panne/Unfall/Diebstahl), bergen des Fahrzeugs, Fahrzeugunterstellung im Schadensfall oder Fahrzeugrücktransport. Außerdem wird bei Unfällen und Pannen auf Reisen die Weiter- bzw. Rückfahrt mit Hilfe eines Mietwagens oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bahn und Flugzeug, organisiert und bezahlt.

Zu den personenbezogenen Leistungen gehören unter anderem die Organisation und Finanzierung von Krankenrücktransport aus dem Ausland, Such- Rettungs- und Bergungskosten, Hilfe im Todesfall (Kosten für Bestattung oder Rückführung), Versand von Arzneimittel oder Hilfe bei Verlust von Zahlungsmitteln und Reisedokumenten.

Je nach Schutzbrief können dieses Leistungen und vor allem die einzelnen Erstattungsgrenzen stark variieren.

Die Hilfeleistungen werden von den Kunden üblicherweise über einen 24h Notruf angefordert, und dort von dem jeweiligen Schadensteam komplett organisiert. Alternativ haben Sie die Wahl, die Leistungen selbst vor Ort zu organisieren und später die Rechnungen bei Ihrem Versicherer zur Erstattung einzureichen. Davon raten wir allerdings ab, da dies zum einen nicht jeder Versicherer erlaubt, zum anderen reduzieren einige Versicherer die Entschädigungsgrenzen, wenn Sie die Organisation der Leistungen selbst übernehmen. Wenn Sie sich dennoch dazu entscheiden die Leistungen selbst zu organisieren, ist ein Telefonat mit Ihrer Schutzbrief Notrufnummer auf jeden Fall ratsam um Missverständnissen im Vorfeld aus dem Weg zu gehen. Dies ist natürlich nur eine Option. Die meisten Kunden nehmen den Service gerne in Anspruch, dass das Schutzbriefteam des Versicherers die Leistungen komplett organisieren.

Je nach Anbieter sind die Leistungen meist auf den europäischen Raum plus angrenzende Mittelmeerstaaten begrenzt. Ein top Anbieter erbringt seine Leistungen weltweit.

Welche Fahrzeuge sind im Schutzbrief versichert?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten, da dies von Anbieter zu Anbieter stark variiert. Beim Kfz Schutzbrief, welcher bei der Kfz Versicherung direkt inbegriffen ist, wird immer nur das jeweilige Fahrzeug abgesichert. Also das Fahrzeug für welches die Kfz Versicherung besteht.

Beim solo Schutzbrief, den Sie unabhängig von der Kfz Versicherung abschließen können, sieht das anders aus. Hier sind Sie meist mit allen Ihren eigenen Fahrzeugen, sowie auch mit gemieteten oder geliehenen Fahrzeugen abgesichert.

Versichert sind in der Regel alle PKW, Zweiräder, Quads, Wohnmobile, Oldtimer, Youngtimer, Wohnmobile und Anhänger. Hier ist allerdings eine wichtige Einschränkung zu beachten. Alle Versicherer und Automobilclub habe in Ihren Schutzbriefen Einschränkungen, zu den versicherbaren Fahrzeugen, in den Bedingungen hinterlegt. Diese beziehen sich meist auf das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs und teilweise auf die Länge, Breite und Höhe des Fahrzeugs. Daher empfiehlt sich immer der genaue Vergleich, oder eine umfassende Beratung, ob das jeweilige Fahrzeug tatsächlich mitversichert ist. Einige Schutzbriefanbieter beschränken ebenfalls das Alter oder den Wert eines Fahrzeuges. Sie schließen also zu alte oder sehr wertvolle Fahrzeuge durch ihre Bedingungen aus dem Versicherungsschutz aus.

Tipp:
Der ERGO Schutzbrief (früher DAS Schutzbrief – Deutscher Automobilschutz) verzichtet komplett auf die Einschränkungen Alter, Wert, Breite, Höhe und Länge des Fahrzeugs. Lediglich das zulässige Gesamtgewicht ist entscheidend für den Versicherungsschutz.

Für wen lohnt sich ein Schutzbrief?

Ein Schutzbrief oder Kfz Schutzbrief lohnt sich in der Regel für jeden, der sich zusätzlich zu seiner Kfz Versicherung mobil absichern möchte. Ganz besonders wichtig ist dieser natürlich für alle Menschen, die privat und beruflich viel mit Ihren Fahrzeugen oder auf Reisen unterwegs sind. Dann ist ein Auslandsschutzbrief besonders zu empfehlen. Also ein Schutzbriefvertrag welcher auch im Ausland leistet.

Aber selbst für „Wenigfahrer“ ist ein Schutzbrief in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung zur Kfz Haftpflicht- und Kaskoversicherung. So übersteigen die Kosten für eine einzelne Pannenhilfe meist bereits die Jahresbeiträge für einen Schutzbrief. Gerade auf dem Weg zur Arbeit oder im Urlaub kommt es immer wieder zu Pannen und Unfällen. Hier sind die Hilfeleistungen eines Schutzbriefes immer von Vorteil, und eine große Hilfe für den Betroffenen.

Schutzbrief oder Automobilclub?

Vielleicht haben Sie die Befürchtung, dass nur ein großer Automobilclub wie der ADAC im Stande ist eine zuverlässige und schnelle Pannen- und Unfallhilfe zu leisten? Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass es in Deutschland zwei große Pannendienst-Netzwerke gibt. Die „gelben Engel“ des ADAC und die „silberne Flotte“ der Assistance Partner GmbH. Die „silberne Flotte“ wird von allen deutschen Versicherern und von vielen Automobilclubs genutzt. Tatsächlich hat die silberne Flotte sogar mehr eigene Fahrzeuge in Deutschland als der ADAC. Die ADAC Straßenwacht umfasst ungefähr 1700 Pannen- und Abschleppfahrzeuge. Die silberne Flotte verfügt inzwischen über knapp 2000. Durch dieses dichte Pannendienst-Netzwerk wird eine zuverlässige und schnelle Hilfe jederzeit sichergestellt.

Wenn es Ihnen nichts aus macht auf Clubleistungen wie Clubmagazine oder Landkarten und Routenplanung zu verzichten, sind Sie in der Regel mit einem Schutzbrief günstiger versichert. Wichtig ist allerdings genau auf die Leistungen zu achten. Besonders der günstige Kfz Schutzbrief, der oft direkt in die Kfz Versicherung eingeschlossen wird, hat erhebliche Einschränkungen in den Leistungen und beschränken sich auf ein einzelnes Fahrzeug.
Daher empfehlen wir den Abschluss eines „solo“ Schutzbriefes, welchen Sie unabhängig von der Kfz Versicherung erhalten und einzeln unabhängig von der Kfz Versicherung abschließen können. Einige Versicherer bieten einen solo Schutzbrief an, und sind dabei deutlich günstiger als die renommierten Automobilclubs wie z.B. ADAC oder AvD. Mit Leistungseinschränkungen beim „solo“ Schutzbrief müssen Sie nicht rechnen. Im Gegenteil, der von den Kfz Versicherung unabhängige solo Schutzbrief bieten in einigen Punkten noch mehr Leistungen als die Automobilclubs mit Ihren premium Mitgliedschaften. Wir empfehlen Ihnen immer zu vergleichen oder sich umfassend beraten zu lassen, um im Vorfeld jedem Ärger in einem späteren Schadensfall aus dem Weg zu gehen.

Welcher Anbieter hat den besten Schutzbrief?

Der ERGO Schutzbrief bietet ein ansonsten am Markt kaum zu findendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hohe Erstattungsgrenzen, weltweiter Schutz, 40 verschiedene Hilfeleistungen, ein erstklassiges Pannendienst-Netzwerk und Leistungen welche selbst die Premium Mitgliedschaften der Automobilclubs nicht bieten können, machen den ERGO Schutzbrief zur Top Adresse für jeden Schutzbriefkunden.

Dazu verfügt die ERGO, als einer der größten Versicherer Europas, über jahrzehntelange Erfahrung mit dem Schutzbriefgeschäft sowie mobiler Absicherung. Früher als DAS Schutzbrief (Deutscher Automobil Schutz) und heute als ERGO Schutzbrief. Dieses umfangreiche “Branchen und Schutzbrief Know-How” wird mit dem ERGO Schutzbrief gebündelt und in einem günstigen Produkt an den Kunden weitergegeben. Machen Sie den Vergleich und lassen Sie sich ausführlich beraten. Die Unterschiede zu anderen Schutzbriefen und den Mitgliedschaften der Automobilclubs werden dann sehr schnell deutlich.

Auslandsschutzbrief

„Auslandsschutzbrief“ ist ein anderer und umgangssprachlicher Begriff für den Kfz Schutzbrief. Gemeint ist hier allerdings das gleiche Produkt. Da ein Schutzbrief meist auch im Ausland gültig ist, ist es damit auch ein Auslandsschutzbrief. Eine weitere Unterscheidung oder Abgrenzung zwischen dem Auslandsschutzbrief und dem Kfz Schutzbrief wird nicht gemacht.

Die Absicherung durch einen Schutzbriefvertrag ist im Ausland besonders wichtig, da bei Pannen und Unfällen die fremde Sprache und landesübliche Formalitäten und Gepflogenheiten schnell zu großen Problemen führen. Umso wichtiger ist es, mit einem Auslandsschutzbrief einen erfahrenen Partner an der Seite zu haben, welcher im Schadensfall schnell und zuverlässig die nötigen Hilfeleistungen über einen Auslandsschutzbrief bereitstellt.
Ein Auslandsschutzbrief erbringt seine Leistungen meist in Europa und den angrenzenden Mittelmeerstaaten. Einige Auslandsschutzbriefe und Automobilclubs erbringen Ihre Hilfeleistungen weltweit. Gut vernetzte Anbieter können Ihre Schutzbriefleistungen dabei auch weltweit für Ihre Kunden organisieren.

Tipp:
Der ERGO Schutzbrief erbringt und organisiert seine Leistungen, als einer der wenigen Auslandsschutzbriefe, weltweit.

Autoschutzbrief

„Autoschutzbrief“ ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für den Kfz Schutzbrief, welcher von vielen Kfz Versicherungen gegen einen Aufschlag von 10€ – 20€ im Jahr direkt in die Kfz Versicherung eingebaut werden.

Der Vorteil des Autoschutzbriefes ist der günstige Preis. Allerdings ist der Autoschutzbrief mit erheblichen Nachteilen verbunden. So sind beispielsweise die Höchstgrenzen für Pannenhilfe und Abschleppdienst auf 75€ – 150€ pro Schadenfall beschränkt, und der Autoschutzbrief leistet oft erst, wenn der Schaden mindestens 50Km vom Wohnort entfernt geschieht. Außerdem beschränkt sich der Autoschutzbrief immer auf das Fahrzeug, für welches auch die Kfz Versicherung besteht.
Typische Leistungen des Autoschutzbrief sind Pannen- und Unfallhilfe, Abschleppen, Mietwagen nach Fahrzeugausfall, bergen des Fahrzeugs, Fahrzeugunterstellung im Schadensfall oder Fahrzeugrücktransport. Allerdings sind die einzelnen Erstattungsgrenzen im Autoschutzbrief unbedingt zu beachten. Da diese in der Regel deutlich niedriger sind als bei Premium Mitgliedschaften der Automobilclubs und solo Schutzbriefen welche von der Kfz Versicherung unabhängig sind. Außerdem ist die Leistung beim Autoschutzbrief immer an ein einzelnes Fahrzeug gebunden. Und zwar das Fahrzeug für welches die Kfz Versicherung besteht. Diese Einschränkung gilt nur für den Autoschutzbrief, nicht aber für den solo Schutzbrief.
Wir empfehlen den Abschluss eines solchen solo Schutzbrief. Diesen schließen Sie, anders als den Autoschutzbrief, unabhängig von Ihrer Kfz Versicherung ab. Entschädigungsgrenzen sind gegenüber dem Autoschutzbrief deutlich erhöht und der Schutz ist nicht mehr auf ein einzelnes Fahrzeug begrenzt. Sie haben beim Solo Schutzbrief Absicherung mit allen Ihren eigenen Fahrzeugen, aber auch in gemieteten und geliehenen Fahrzeugen. Außerdem ist wichtig zu wissen, dass der Versicherungsschutz bereits vor der Haustüre greift, und nicht erst ab 50Km Entfernung vom Wohnort, wie es beim Autoschutzbrief oft der Fall ist.

Welche Leistungen übernimmt ein Schutzbrief nicht?

Reparaturkosten nach Pannen und Unfällen sind nicht im solo Schutzbrief und Kfz Schutzbrief mitversichert. Zwar ist, im Rahmen der Höchstgrenzen, die Pannenhilfe vor Ort mitversichert, nicht aber weitergehende Reparaturarbeiten in einer Werkstatt.

Außerdem ersetzt ein Schutzbriefvertrag nicht eine Kfz Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Ein Autoschutzbrief bildet stets nur eine Ergänzung dazu.

Beschädigen Sie beispielsweise bei einem Unfall ein anderes Auto, kommt hier die eigene Kfz Haftpflichtversicherung für den Schaden auf. Der selbstverschuldete Schaden am eigenen Auto wird durch eine Vollkaskoversicherung gedeckt. Wird Ihr Fahrzeug gestohlen, leistet Ihnen der Schutzbrief zwar viele nützliche Hilfeleistungen wie Mietwagen, Heimreiseservice und Kosten für Übernachtungen im Hotel, aber nur über die Teilkaskoversicherung bekommen Sie das Fahrzeug ersetzt. Ebenfalls über die Teilkaskoversicherung laufen die Hagelschäden. Eine Abrechnung über den Schutzbriefvertrag oder einen Kfz Schutzbrief ist nicht möglich.

Pannen und Unfälle: Statistik des ADAC

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnetet der ADAC 2016 einen leichten Rückgang der Pannenzahlen über alle Zulassungsjahre. Dies führt der ADAC auf einen milden Winter zurück.

Fast 50% aller Pannen wurden durch eine fehlerhafte Elektronik ausgelöst (Batterie, Generator, Anlasser, Beleuchtung). Darauf folgen mit 15% aller Pannen durch Probleme mit der Motorsteuerung (Einspritzung, Zündung und Sensorik). Reifen, Kraftstoffanlage, Motor und die Klimaanlage sind mit je ungefähr 5% weitere Auslöser für Pannen. Die restlichen 25% der Pannen verteilen sich auf Ursachen wie beispielsweise Karosserie, Bremsen, Fahrwerk, Antrieb, Auspuffanlage und Lenkung.

ADAC Schutzbrief

Der ADAC Schutzbrief ist in Deutschland sicher der bekannteste Weg sich gegen Pannen und Unfälle abzusichern. Fast 20 Millionen Deutsche haben eine ADAC Mitgliedschaft und somit einen ADAC Schutzbrief. Auch ADAC Schutzbrief Versicherung genannt.
In den letzten Jahren hat der ADAC Schutzbrief allerdings viele Mitglieder an andere Automobilclubs und Versicherer verloren. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Der Beitrag des ADAC Schutzbrief stieg immer weiter an. Die Schutzbriefleistungen der ADAC Schutzbrief Versicherung nicht.

ADAC oder Schutzbrief? Diese Frage stellt sich für immer mehr Mitglieder des ADAC Schutzbriefes.

Der ADAC Schutzbrief mit der Mitgliedschaft “Plus” kostet im Familientarif 129€ im Jahr. Die Hauptleistung Abschleppen und Pannenhilfe gilt dabei nur in Europa als mitversichert. Dazu liegt die Höchstgrenze für die versicherte Erstattungsgrenze beim Abschleppen im ADAC Schutzbrief bei nur 300€ pro Leistungsfall. Im Vergleich dazu kostet der ERGO Schutzbrief nur 69€ im Jahr. Dieser bietet dabei weltweiten Schutz und 500€ pro Abschleppen/Pannenhilfe.

Das Pannendienstnetzwerk ist beim ADAC Schutzbrief vergleichbar mit dem des ERGO Schutzbrief. Die “silberne Flotte”, welche für ERGO und einige weitere Versicherer und Automobilclubs unterwegs ist, hat sogar mehr eigene Fahrzeug in Deutschland als der ADAC.

KFZ Schutzbrief Vergleich

Immer mehr Autofahrer fragen sich zu recht, ADAC oder Schutzbrief? Was ist die bessere Wahl und welcher Kfz Schutzbrief bietet das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Auf unserer Startseite zeigen wir einen umfangreichen Kfz Schutzbrief Vergleich. Dabei haben wir alle Schutzbriefe der gängigen Automobilclubs mit dem ERGO Schutzbrief verglichen.

In dem Kfz Schutzbrief Vergleich wird deutlich wie sich der ERGO Schutzbrief von Markt abhebt. Im Vergleich zu vielen anderen Kfz Schutzbriefen bietet der ERGO Schutzbrief weltweiten Versicherungsschutz. Ein Großteil der Schutzbriefe im Vergleich begrenzt sich auf Europa oder maximal mit Einschluss der an Europa anliegenden Mittelmeerstaaten. Ein weltweiten Schutz für fahrzeugbezogene Leistungen wie zum Beispiel das Abschleppen von Fahrzeugen bieten nur wenige Anbieter.

Mit 69€ Jahresbeitrag ist der ERGO Familien Schutzbrief dabei einer der günstigsten Anbieter im Auto Schutzbrief Vergleich. Im Vergleich dazu kostet die ADAC Schutzbrief mit der “Plus” Mitgliedschaft 129€ für die Familie. Dieser bietet dabei nur 300€ maximale Erstattung pro Abschleppen im Schadenfall. Zum ERGO Schutzbrief ist dies vergleichsweise wenig, dieser bezahlt beachtliche 500€ für das Abschleppen pro Schadenfall.

Der Kfz Schutzbrief Vergleich zeigt deutlich auf, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Auto Schutzbriefe haben. Zum Beispiel bieten nur wenige Anbieter Schutz für privat genutzte LKW. Die meisten Schutzbriefbedingungen begrenzen die Leistung auf PKW und Wohnmobile. Nicht so der ERGO Schutzbrief, dieser schließt alle LKW bis 3,5t in den Versicherungsumfang mit ein.

Bei Wohnmobilen zeigt der Kfz Schutzbrief Vergleich ebenfalls gravierende Unterschiede. Die marktübliche Lösung ist zwar Wohnmobile erstmal mitzuversichern, aber dann über die Fahrzeugmaße stark einzugrenzen und somit über ein Hintertürchen in den Versicherungsbedingungen wieder auszuschließen.
Beim ERGO Schutzbrief spielen die Fahrzeugmaße kein Rolle. Dieser bietet vollen Versicherungsschutz auch bei sehr langen oder außergewöhnlich hohen Wohnmobilen. Der ERGO Schutzbrief sieht hier keinerlei Begrenzungen vor. Im Vergleich zur Konkurrenz ist das beinahe ein Alleinstellungsmerkmal.

In unserem Auto Schutzbrief Vergleich haben wir zudem festgestellt, dass viele Schutzbriefe Old- und Youngtimer Fahrzeuge komplett in den Bedingungen ausschließen. Der ERGO Schutzbrief hingegen versichert alle Young- und Oldtimer vollumfänglich mit. Ohne jegliche Einschränkungen. Einzig die Gesamtmasse muss beachtet werden. 3,5t bei PKW und LKW und 5t bei Wohnmobilen.